Ihr Experte für nachhaltige Personalentwicklung

Assessment-Center

 

Sie erhalten Ihr Angebot garantiert innerhalb von 48 Stunden.

Fragen Sie gleich an!

„Die richtigen Leute einzustellen, ist das Beste was ein Manager tun kann.“ (Lee Iacocca)

„Management ist die schöpferischste aller Künste - die Kunst, Talente richtig einzusetzen.“  (Robert Strane McNamara)

Assessment-Center (AC)

Bei der Planung, Durchführung und Auswertung von Assessment-Centern profitieren Sie von neun Qualitäts-Standards, die vom Arbeitskreis Assessment Center¹ erarbeitet wurden:

Standard 1: Auftragsklärung und Vernetzung
Die Ziele und Rahmenbedingungen des ACs werden festgelegt, die Konsequenzen für die Teilnehmer geklärt und kommuniziert.
Standard 2: Arbeits- und Anforderungsanalyse
Die Übungen im AC orientieren sich an den Anforderungen der Funktion. Die erfolgskritischen Anforderungsmerkmale werden beschrieben.
Standard 3: Übungskonstruktion
Die AC-Übungen bilden konkrete Alltagssituationen ab. Es gibt „kein Handeln im Konjunktiv“, sondern nur Handeln in der konkreten Situation.
Standard 4: Beobachtung und Bewertung
Beobachtung und Bewertung sind strikt voneinander zu trennen. Sie erfolgen in zwei getrennten aufeinander folgenden Schritten.
Standard 5: Beobachterauswahl und -vorbereitung
Ein Beurteilungsprozess – auch in einem AC – ist immer subjektiv.
Durch eine intensive Beobachter-Vorbereitung ist sichergestellt, dass Ihre unternehmensinternen Beobachter – trotz subjektiver Einflussfaktoren – fundierte Entscheidungen treffen.
Standard 6: Vorauswahl und Vorbereitung der potenziellen Teilnehmer
Alle Beteiligten fokussieren sich auf die ihnen zugewiesenen Rollen. Die Teilnehmer erhalten frühzeitig Informationen über die Ziele, Rahmenbedingungen und Abläufe des ACs. Die Aufgabenstellungen sind eindeutig und präzise formuliert.
Standard 7: Vorbereitung und Durchführung
Ein von allen Beteiligten akzeptierter Moderator verantwortet die Einhaltung des Ablaufes, des Zeitplans und der Organisation. Er stellt die Einhaltung der Rollen der Teilnehmer, Beobachter (Trennen von Beobachtung und Bewertung) und Rollenspielpartner sicher.   
Standard 8: Feedback und Folgemaßnahmen
Ergebnisse sind individuell verwertbar und werden entsprechend gewürdigt. Jeder Teilnehmer hat das Recht auf ein zeitnahes und wertschätzendes Feedback.
Die Protokollierung der Ergebnisse dient als transparente Basis für sich anschließende PE-Maßnahmen.
Standard 9: Evaluation
Im Anschluss werden sowohl Ablauf und Rahmenbedingungen, als auch die anforderungsrelevanten Kriterien des ACs überprüft und ggf. angepasst. Auch die Auswahlentscheidungen unterliegen einer Evaluation in Form einer längerfristigen Betrachtung.

Nutzung ergänzender Diagnose-Tools

Im Rahmen eines gesamten Auswahlverfahrens können einzelne Diagnose-Tools die Personalauswahl zielführend unterstützen.
Es sind sowohl Verhaltens- als auch Kompetenz- oder Motivationsanalyseverfahren als Ergänzung denkbar. Z.B. um den Teilnehmerkreis an einem AC im Vorfeld auf die potenziell geeignetsten Bewerber einzugrenzen.

Siehe hierzu unter Potenzialdiagnostik.

Fordern Sie Ihr persönliches Angebot an.

¹ www.arbeitskreis-ac.de